"Tennengebirgsplateau Runde"

Von 900 m geht´s rauf auf 2.360 m zum Mittleren Streitmandl.

Klingt zwar etwas anstrengend, ist aber bei entsprechenden Pausen, Kondition und Schwindelfreiheit (Thronleiter) zu bewältigen. Vom Dorfplatz wandern sie in den Talschluss Wengerau, wo Sie zur Gamsblickalm abzweigen. Nach 500 m zweigt rechts ein steilerer Fußweg ab, der zu einem Hochmoor und weiter zur Elmaualm geht. Für diesen Abschnitt, der z.T. etwas morastig ist, brauchen Sie wasserdichtes Schuhwerk. Beim Hochmoor angelangt geht's dann rechts rauf zur Elmaualm (1.513 m, bewirtschaftet).

Kurz nach der Elmaualm haben Sie bei einer Quelle die letzte Möglichkeit Ihre Wasservorräte aufzufüllen. Ein Blick nach oben auf den Kalkstock des Hochthrons lässt erahnen, dass es nun steil und trocken wird. Über eine mit Bergsturzmaterial übersäte Weidefläche geht's auf steilen Serpentinen zur Werfener Hütte (1.967 m, bewirtschaftet) hinauf.

Von der Werfener Hütte aus gehen Sie Richtung Thronleiter/Edelweißhütte auf einem schmalen, zum Teil ausgesetzten Weg. Die Leiter hat „nur" 60 Sprossen, also ca. 20 Meter, der Tiefblick ist jetzt doch einiges mehr. Nach der Leiter ist ein kleiner Absatz, es geht dann nochmals kurz am Stahlseil weiter. Kurzer Weg durchs Geröll, genau in der Scharte hinterm Großen Fieberhorn kommt der Weg von der Grießscharte herauf - weiter zur Edelweißhütte (Notunterkunft - letzte Unterstandmöglichkeit bis zur Hackelhütte), die sich auf dem „Mittleren Streitmandl" (2.360 m) befindet.

Mit der Edelweißhütte hat man den höchsten Punkt erreicht. Ab da geht es in einem ständigen Auf und Ab übers Hochplateau des Tennengebirges. Nach der Abzweigung Happischhaus geht's immer in östlicher Richtung. Der Weg ist gut markiert und zum Teil mit Schneestangen versehen. Hinter Schubbühel, nach der Abzweigung Bleikogel-Laufenerhütte, ändert sich die Richtung auf Süd. Bald kommt man beim Großen und Kleinen Eiskogel vorbei. Die nächsten Erhebungen sind der Napf und der Tauernkogel, und dazwischen geht der Weg durch die Tauernscharte zur Dr. Heinrich Hackel Hütte. In der Tauernscharte ist wieder etwas Geröll. Von der Dr. Heinrich Hackel Hütte gehst du auf dem Weg Nr. 51 runter zur Wengerau und über Ruhdorf retour zum Ausgangspunkt.

Wegmarkierung: 230, 227, 221, 222
Ausgangspunkt: Dorfplatz
Streckenlänge: ca 24 km | Gehzeit: ca. 8-9 Stunden (mit Pausen entsprechend länger)
Höhenmeter: ca 1800 m
Schwierigkeitsgrad: schwarz /schwierig

Die Wegnummern dazu:

Werfener Hütte bis Throntal: 230 | Throntal - Wenger
Scharte: 16 | Wenger Scharte - Schubbühel: 16/213
Schubbühel - Dr. Heinrich Hackel Hütte: 211

Weitere Nummern (ÖTK):

Mahdegg zur Werfener Hütte über Tanzboden 221 |
Elmaualm - Werfener Hütte 222

powered by webEdition CMS