Auf und der Natur nach!
Wandern & Bergsteigen in Werfenweng

Auf in die Bergwelt von Werfenweng

Tipp: Mit dem Wanderpass warten tolle Belohnungen auf dich!

mehr erfahren

Zufrieden den Klängen der Bergwelt lauschen

Sportlich-entspannten Schrittes den Hütten der Region entgegenstiefeln. In aller Ruhe die Naturpracht rund um Werfenweng erkunden. Dem Wander- und Bergsteigersport kommt im Salzburger Sommer eine ganz besondere Bedeutung zu. Weil der schweißtreibende Aufstieg, die gemütliche Hüttentour, das eifrige Gipfelsammeln für ein unendliches Freiheitsgefühl sorgen. Groß oder klein, mehr oder weniger konditionsstark – auf unseren 99 wanderbaren Kilometern ist für jeden Geschmack das Richtige dabei.

  • Alle
  • Aussichtstouren
  • Einsteigertouren
  • Familientouren
  • Genusstouren
  • Gipfeltouren

Dein persönlicher Wanderpass

Wanderfleiß will belohnt werden! Also: Wanderpass holen, damit auf Tour gehen und sich dafür mit einer bronzenen, silbernen oder sogar goldenen Wandernadel auszeichnen lassen!

Erhältlich im Büro des Tourismusverbands Werfenweng

E-LOIS – dein persönlicher Chauffeur

Müde Wanderbeine? Kein Problem. Unser E-LOIS – dein persönlicher Urlaubschauffeur – bringt dich innerhalb Werfenwengs jederzeit von A nach B. Das ist sanfte Mobilität, wie wir sie mögen.

T. +43 (0) 664 884 669 48

10 Verhaltensregeln
für den Umgang mit Weidevieh

  1. Kontakt zum Weidevieh vermeiden, Tiere nicht füttern, sicheren Abstand halten!

  2. Ruhig verhalten, Weidevieh nicht erschrecken!

  3. Mutterkühe beschützen ihre Kälber, Begegnung von Mutterkühen mit Hunden vermeiden.

  4. Hunde immer unter Kontrolle halten und an der kurzen Leine führen. Ist ein Angriff durch ein Weidetier abzusehen: sofort ableinen!

  5. Wanderwege auf Almen und Weiden nicht verlassen!

  6. Wenn Weidevieh den Weg versperrt, mit möglichst großem Abstand umgehen!

  7. Schon bei ersten Anzeichen von Unruhe der Tiere Weidefläche zügig verlassen.

  8. Zäune sind zu beachten! Falls es ein Tor gibt, dieses nutzen, danach wieder gut schließen und Weide zügig queren!

  9. Bei Herannahen von Weidevieh: Ruhig bleiben, nicht den Rücken zukehren, den
    Tieren ausweichen!

  10. Begegne den hier arbeitenden Menschen, der Natur und den Tieren mit Respekt!